Jetzt kommt MasterPass für Handys

n_masterpass225-1361817413-1361832682Mastercard hat sein digitales Bezahlsystem MasterPass in Barcelona auf dem Mobile World Congress vorgestellt. Die Vision ist, dass man möglichst viele Geräte zum Bezahlen mit MasterPass nutzen kann. Neben den bekannten Kreditkarten sollen auch PCs, Tablets und Handys eingebunden werden. MasterPass haut sich aus dem PayPass Service Wallet entwickelt, der seit 2012 ausgiebig getestet wurde, und soll nun zügig in möglichst vielen Ländern eingeführt werden. Für Australien und Kanada steht bereits der März 2013 als Start fest, in Deutschland wird man sich wahrscheinlich bis 2014 gedulden müssen.

Auch mit NFC-Handys verwendbar

MasterPass kann helfen, der schwierigen Einführung von NFC im Bezahlwesen einen weiteren positiven Impuls zu geben. NFC-Handys sollen von MasterPass nämlich ebenfalls unterstützt werden. Des Weiteren sind in Shops Tags und QR-Codes geplant, wogegen online ein optimierter Checkout-Prozess eingesetzt werden soll. Zusätzliche Dienste rund um Bestellvorgang und Kontenübersicht sollen die Nutzung von MasterPass attraktiver gestalten. Bisher haben mehr als 60 Geldinstitute, Technologieunternehmen und Handelspartner ihre Unterstützung für MasterPass zugesagt.

Nachdem aus dem Haus PayPal erst kürzlich ein langsames Ende für NFC als Übertragungsweg für Transaktionen geweissagt wurde, muss man nun sehen, ob das Konkurrenz-Produkt von Mastercard im NFC-Bereich eine Wende herbeizuführen, oder ob weitere Wallets, die sich bereits ankündigen Net Mobile AG), nötig sind, um diese zu erreichen. Dass digitale Bezahldienste weiter auf dem Vormarsch sind, ist unbestritten, ob NFC als Übertragungsweg dabei bleibt, wird sich wahrscheinlich in den beiden kommenden Jahren abzeichnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.