Die neue Geldbörse – das NFC-Handy

Das Handy als GeldbörseDu kennst das sicherlich auch – im Bus suchst du das passende Kleingeld oder du schleppst eine Unmenge von Kredit- und Girokarten mit dir rum. Mit der NFC-Technologie soll das ein Ende haben.

In Zukunft reicht es, wenn du dein Handy immer griffbereit hast. Du kannst also im Supermarkt mit deinem Handy an der Kasse bezahlen. An den Kassen befindet sich zukünftig ein Lesegerät, vor das du dein Handy hältst.

Wie funktioniert das?

Handys, die die neue NFC-Technologie unterstützen, haben einen entsprechenden Chip integriert. Du musst also nicht mehr umständlich irgendein Programm auf deinem Handy starten oder eine SMS senden. In Zukunft musst du maximal eine PIN als Sicherheit eingeben.

Chancen der NFC-Technologie

Umfragen zufolge können sich 43 % der Handybesitzer in Deutschland vorstellen ihr Handy als Portemonnaie zu nutzen. Bei den jüngeren Nutzern sind es gar noch mehr. Das Marktforschungsinstitut Gartner sagt dazu, dass mobile Transaktionen bis zum Jahr 2016 eine jährliche Wachstumsrate von über 40 % haben werden. Das Bezahlen mit einem NFC-Handy wird in Zukunft einfacher werden. Außerdem bietet die NFC-Technologie noch viel mehr Möglichkeiten als die Bezahlfunktion.

Es gilt aber auch zu bedenken, dass mit der Einsatz von NFC-Handys das Missbrauchsrisiko ansteigen wird. Insbesondere dann, wenn dir und deinem NFC-Handy jemand zu Nahe kommt und die Daten des Chips auslesen kann. Wird das Handy gar gestohlen, dann muss der Chip genau wie eine Kreditkarte gesperrt werden.

Titelfoto: depositphotos.com / ShevelArtur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.