Demnächst mit dem BlackBerry bezahlen – zumindest in Kanada & Amerika

Falls du planst, dir eines der neuen BlackBerry-Geräte zuzulegen, ist es vielleicht eines aus der Curve- oder Bold™-Serie. Das 9790 wurde hier vor Kurzem beschrieben. In die Reihe gehören noch das Bold™ 9900 und das Bold™ 9780. Gemeinsam ist allen drei Geräten, dass sie bereits über das neue Betriebssystem 7 OS verfügen und die NFC-Technik integriert haben.

Bereit für die Bezahlung auf kurze Distanz dank Visa

Da auch in Amerika die Bereitschaft zur Nutzung von NFC für Bezahldienste sehr gering ist, könnte die Zusammenarbeit von Visa und Research in Motion einen Anstoß in diese Richtung geben. Beide Unternehmen sind weltweit aktiv und RIM wird als wichtiger Sicherheitspartner gesehen. Das System SEM (Secure Element Manager) ist mit der SIM-Karte kombiniert. Das gibt Anbietern von Mobilfunkkarten die Möglichkeit, den NFC-Bezahldienst von Visa und später auch anderen über die SIM-Karte anzubieten. Somit könnte sich eine schnellere Verbreitung ergeben, als es bei Bezahldiensten der Fall ist, die an das Gerät selbst gekoppelt sind. SIM-Karten braucht jeder, aber die Geräte mit NFC sind vielleicht gerade nicht dein Stil.

Und was ist mit deutschen BlackBerry-Nutzern?

Die amerikanische T-Mobile ist zwar in Amerika am Aufbau eines Bezahldienstes via SIM-Karte involviert, doch für Deutschland oder den europäischen Raum überhaupt steht noch kein Termin fest. Zu groß sind die Unsicherheiten, um den Bezahlmöglichkeiten endlich eine Chance zu geben. Falls BlackBerry es sich recht schnell überlegt, mit Anbietern in Deutschland einen ähnlichen Dienst wie SEM aufzubauen, wärest du als BlackBerry-Fan mit Geräten aus der Curve- und Boldserie ab 7 OS gut vorbereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.